Donnerstag, 23. Dezember 2010

Die Nacht vor dem Heiligen Abend

Die Nacht vor dem Heiligen Abend,
Da liegen die Kinder im Traum;
Sie träumen von schönen Sachen
Und von dem Weihnachtsbaum.

Und während sie schlafen und träumen,
Wird es am Himmel klar,
Und durch den Himmel fliegen,
Drei Engel wunderbar.

Sie tragen ein holdes Kindlein,
Das ist der Heilge Christ;
Er ist so fromm und freundlich,
Wie keins auf Erden ist.

Und wie es druch den Himmel
Still über die Häuser fliegt,
Schaut es in jedes Bettchen,
Wo nur ein Kindlein liegt.

Und freut sich über alle,
Die fromm und freundlich sind;
Denn solche liebt von Herzen,
Das liebe Himmelskind.

Wird sie auch reich bedenken
Mit Lust aufs allerbest,
Und wird es schön beschenken
Zum lieben Weihnachtsfest.

Heut schlafen schon die Kinder
Und sehn es nur im Traum,
Doch morgen tanzen und springen
Sie um den Weihnachtsbaum.

(Weihnachtsgedicht von Robert Reinick 1805-1934)

Dienstag, 21. Dezember 2010

Wie bewege ich mich bei den vereisten Strassen am Besten vorwärts?

Mein Tipp: Schlittschuhe :-)

Nach etlichen Jahren habe ich wieder meine Häkelnadel vorgekramt und damit gearbeitet. Voilà:


Also, ich finde, er sieht süss aus :-)... Jetzt müsste man ihn nur noch nutzen können - aber Eislaufen kann ich nicht. Man kann halt nicht alles haben auf dieser Welt...

Die Anleitung gibt es hier bei Kristina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...